• Schwung vierfarbig blau
  • Schwung vierfarbig gelb
  • Schwung vierfarbig gruen
  • Schwung vierfarbig rot

Ganz neuer Sound in Nordbayern
Brass Band des Nordbayerischen Musikbundes gibt Konzert in Hallstadt.

Im Oktober 2012 gab sie ihr Debüt in Bamberg, bereits im Mai 2013 räumte sie bei den 1. German Opens den 2. Platz in der Stufe „Schwer" ab. Nun gastiert die junge und bereits sehr erfolgreiche Nordbayerische Brass Band beim Musikverein Stadt Hallstadt und gibt dort auch das erste Konzert in Oberfranken überhaupt.

Zum Klang der typischen Brass-Band-Instrumente wie Althorn, Es-Kornett oder English-Bariton gesellen sich höchstes technisches Können und große Musikalität der 26 Bläser und vier Schlagwerker, die sich aus ganz Nordbayern von Würzburg bis Regensburg jeweils zu Probenphasen treffen. Musiziert wird auf höchstem musikalischen Niveau, denn die technischen Anforderungen liegen hier „deutlich höher" als in Blasorchestern, betont der Dirigent. So verfügen alle Musiker über mindestens das Goldene Abzeichen und/oder Erfahrung in Brass Bands, wie auch die drei Musiker des Musikvereins Stadt Hallstadt, die seit der Gründung zur Nordbayerischen Brass Band gehören.

Mathias Wehr selbst studierte Klarinette und Blasorchesterleitung und legt bei der Arbeit mit der Band viel Wert auf den typischen Brass-Band-Klang, den er von Konzertprojekten mit Ray Farr sowie Gastdirigaten bei Konzerten und Wettbewerben in England, der Wiege und Hochburg der Brass Bands, kennt. Er durfte im Rahmen seiner Studien unter anderem die weltbekannte „Cory Band" in Wales dirigieren.

Entsprechend spielt er fast ausschließlich englische Originalliteratur. So bereitet Mathias Wehr mit der Nordbayerischen Brass Band unter anderem „Dimensions" von Peter Graham und „Where eagles sing" von Paul Lovatt Cooper vor. Bei einer Brass Band darf aber auch der festliche Choral nicht fehlen, so kommen die Zuhörer in Hallstadt in den Genuss eines Irischen Segens „An Irish Blessing" und dem „Benedictus" aus der Messe „The Armed Man" von Karl Jenkins mit Rupert Motschenbacher am Soloeuphonium. Die dynamische Bandbreite einer Brass Band wird in dem Stück „When Thunder Calls" eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht. Im Konzert wird der Musikalische Bogen von Musik aus dem 1900 Jahrhundert bis hin zu moderner Pop-Literatur gespannt. Es wird für jeden etwas dabei sein.

 

Zu hören ist die Nordbayerische Brass Band mit ihrem unglaublichen Klangvolumen und Sound am 9. November 2013 in der Hans-Schüller-Schule Hallstadt.
Kartenvorverkauf: BVD
Musikverein Stadt Hallstadt e. V.
Karten: VVK 8,00€ / Abendkasse 10,00 €
Ort: kleine Turnhalle, Hans-Schüller-Schule Hallstadt
Einlass: 18:30 Uhr; Beginn 19:30 (freie Platzwahl)
Für das leibliche Wohl sorgt der Musikverein Stadt Hallstadt e. V.

Drucken E-Mail